Inhalte der Arbeit

 

Die Aufforderung zur medizinisch-psychologischen Untersuchung zu gehen verunsichert viele Menschen. Schon der Entzug des Führerscheins und die erhebliche Geldstrafe werden von dem Betroffenen als wesentliche Belastung empfunden. Darüber hinaus meldet die Führerscheinstelle Zweifel an der Fahreignung an. Wer sich in einer solchen Situation befindet ist häufig ratlos.

 

 

Sinnvoll ist es in dieser Situation, sich frühzeitig professionelle Hilfe zu holen. Seit über 17 Jahren nutzen Betroffene unsere Hilfsangebote mit großem Erfolg. In unserer Beratungspraxis finden ausschließlich Einzelgespräche statt. Es handelt sich um verhaltens- und gestalttherapeutisch geprägte Therapiegespräche. Dabei bemühen wir uns, Ihnen so viel Angst zu nehmen, wie gerade geht. Besonderen Wert legen wir auf unsere Verschwiegenheitspflicht und den vertrauensvollen Umgang mit Ihren Daten. Zum Schluss erhalten Sie einen detaillierten Verlaufsbericht.

 

Bei Bedarf vereinbaren Sie bitte mit uns ein kostenloses Beratungsgespräch. Unser Team steht Ihnen Wochentags von 09:00 bis 18:00 Uhr unter den angegebenen Telefonnummern zur Verfügung. Außerhalb dieser Bürozeiten können Sie uns eine Email schreiben Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Mobiltelefon 0171/ 49 20 461 erreichen.